Wie man aus meinem Steckbrief ersehen kann, befasse ich mich seit fast 30 Jahren mit dem Vertrieb von Chrommetall sowie mit Beratung und Service.

Chrom ist ein chemisches Element, mit dem Symbol Cr. Es hat die Atomnummer 24 und ist das erste Element in Gruppe 6 und hochschmelzend. Der Schmelzpunkt liegt bei 1900 Grad Celsius. Die Farbe ist ein stählernes  Grau und die Oberfläche ist glänzend. Seit über 200 Jahren wird Chrommetall industriell genutzt. Chrommetall kann mittels Elektrolyse (ca. 30% des Verbrauchs) hergestellt werden und liegt dann in Form von Flakes vor. Die Herstellung ist naturgemäß sehr kostenintensiv.
Chrommetall kann aber auch aluminthermisch produziert werden. Hierbei wird Chromoxid metallurgischer Qualität mit Aluminium in einem Tiegel gemischt und dann gezündet. Durch eine chemische Reaktion erhält man sogenanntes Chromkorund (Chromschlacke) und anteilsmäßig reines Chrommetall.

Verkaufsfähig kann das Chrommetall stückig bis hin zu Pulver hergestellt werden. Der Verbrauch an reinem Chrommetall liegt weltweit bei etwa 40.000 mt. Die Anwendung des reinen Chrommetalls finden Sie in der Luftfahrt, in der Herstellung von Gasturbinen, in medizinischen Legierungen (Implantate, Dental), in der chemischen Industrie, im Automobilbau, in der Stahlindustrie, in Gießereien, in der Beschichtungsindustrie (Oberflächenschutz, Folienbeschichtung), bei Brennstoffzellen, in Solarmodulen, Schweißelektroden und Energieservern.

Märkte:

  • Aufdampfmaterialien
  • Automotive
  • Brennstoffzellen
  • Chemische Industrie
  • Dauermagnethersteller
  • Dental
  • Energie-Server / Interkonnektoren
  • Forschungsinstitute
  • Gießereien
  • Glas-Industrie
  • Implantat-Hersteller
  • Optische Industrie
  • Pulvermetallurgie
  • PVD-, CVD-Anwender
  • Schweißelektroden
  • Solarmodule
  • Sonderlegierungen (Special Alloys)
  • Stahlwerke
  • Stationäre Gas-Turbinen-Hersteller
  • Superlegierung (Hochtemperaturlegierungen)
  • Targethersteller
  • Triebwerkshersteller
  • Universitäten
  • Verschleißschutz
  • Vorlegierungen (Masteralloys)

 

Metalle
Aluminium, Beryllium, Blei, Bor, Chrom Metall Aluminothermisch, Chrom Metall Elektrolytisch, Eisen, Germanium, Kobaltmetall, Kupfer, Magnesium, Nickel, Niob, Quecksilber, Selen, Silicium, Tantal, Tellur, Tantal, Titan, Vanadium, Wismut, Wolfram, Zirkon

Legierungen

Ferrolegierungen wie Ferro Aluminium, Ferro Bor, Ferro Chrom, Ferro Mangan, Ferro Niob, Ferro Silizium, Ferro Titan

 

Beschichtungswerkstoffe für PVD  ( Physical Vapour Deposition )

  • Hochreine Metalle von Aluminium 99,999  bis  Zirkon 99,8 %
  • Aluminiumlegierungen wie AlCr
  • Chromlegierungen wie CrNi, CrTi, CrAl
  • Eisenlegierungen wie FeB bis FeZr
  • Kobaltlegierungen wie CoB
  • Kupferlegierungen wie CuB
  • Nickellegierungen wie NiAl  bis NiV
  • Tantallegierungen wie TaNb oder TaTi
  • Titanlegierungen von TiAl bis TiZr
  • Zinnlegierungen

 

Magnetlegierungen Seltene Erden wie CoSm oder NdDyFeB

 

Legierungen für die Herstellung von Superlegierungen

  • Chrom Aluminium, Chrom Nickel
  • Nickellegierungen wie NiMo, NiNb, NiTa, NiW, NiZr

 

Legierungen für die Schweißindustrie

  • Chrom Metall Pulver
  • Ferro Aluminium
  • Ferro Bor
  • Ferro Chrom
  • Ferro Niob
  • Ferro Titan

 

Hartmetallvorstoffe wie Chromcarbide, Titancarbide und Wolframcarbide

 

Stahlpulver 316 L

 

Halbzeuge

  • TARGETS gegossen oder pulvermetallurgisch hergestellt

 

Lieferformen

  • Stückig (mechanisch zerkleinert) oder Pulver (mechanisch zerkleinert, wasserverdüst, luftverdüst und gasverdüst)
  • Flakes

 

Produktionsverfahren

  • Aluminothermie
  • Elektrolyse
  • Schmelzmetallurgie wie Induktionsschmelzen
  • Pulvermetallurgie

 

Kontakt

Rainer Bartsch
Unimat GmbH & Co. KG
Telefon: +49 5971 8009615
Telefax: +49 5971 8009625
Mobil: +49 152 56138845
info@unimat-gmbh.com

Ihre Nachricht